star-header-small-book

Edvard Grieg

Obwohl Anna und Jens beide erfundene Figuren sind, und ihre Freundschaft mit Grieg direkt aus meiner Phantasie kommen, basiert die Handlung auf die dokumentierten Ereignissen von Griegs leben.

 

Edvard Grieg wurde in 1843 in Bergen geboren, und ist eventuell Norwegens größter Komponist geworden. Sein Vater war Kaufmann und seine Mutter war Musiklehrerin, Komponistin, Dramatikerin und Pianistin. Er war das vierte Kind, und obwohl sein Vater wollte, dass er beim Familienbetrieb teilnehmen würde, Edvard hatte seine Mutters Liebe für Musik geerbt.

 

Edvard fing an mit Klavierunterricht als er sechs Jahre alt war, und es seine Mutter unterrichtete und unterstützte ihm. Als er zwölf war, hatte Edvard bereits seine erste Komposition entworfen, Variationen einer deutschen Melodie. Er hatte wenig Interesse an seiner Schularbeit, aber war ausgezeichnet im Musikunterricht.

 

Edvard und Ninas Beziehung fiel langsam auseinander, und in 1883 verließ Edvard Nina und ihre Ehe für mehrere Monate. In dieser Zeit, ging er auf Tour in Deutschland und reiste nach Leipzig um seinen guten Freund, der Verleger bei Edition Peters, Max Abrahams, zu besuchen. An diesem Punkt in meiner Geschichte, ist meine Figur Anna bettelarm nachdem Jens sie verlässt. Es ist nachgewiesen, dass Grieg mehrere weibliche Protegées hatte; er genoss ihre Gesellschaft und spielte Klavier für sie als sie sangen. Ob diese Beziehungen sich zu romantischen Affären entwickelten ist unbekannt, aber Historiker glauben es ist höchst wahrscheinlich, da Grieg eine sehr prominente Persönlichkeit war.

 

Jedoch im nächsten Jahr waren Nina und Edvard auf der Bühne in Rom wieder vereinigt, und zogen dann zurück nach Bergen, wo sie ein Haus bauten in 1885, was sie Troldhaugen nannten (unten abgebildet). Das Haus steht noch heute und ist ein Teil des Grieg Museums.

 

 

 

Grieg hatte immer einen kleinen Gummi Frosch in seiner Tasche – die Inspiration für den ‚Hinweis’ den Ally von Pa Salt erhält – und bevor jedem Auftritt würde er es streicheln um Glück und Inspiration zu bekommen.

 

Leider, wegen der Belastung durch das viele Reisen zwischen Aufführung, mit nur einer funktionierenden Lunge, Edvard wurde krank kurz vor einer Reise nach England. Er starb im Krankenhaus in Bergen am 4. September 1907, als er 64 Jahre alt war.

 

Edvards Kompositionen brachten norwegische Folkmusik und Kultur zur Weltbühne und er war an der Spitze der romantischen Bewegung. Seine Werke haben Norwegens kulturelle Identität stark beeinflusst, und er wird heute noch als nationales Kulturgut angesehen und gefeiert.

eg1

Während seines zweitem Jahr am Leipziger Conservatorium überlebte er eine gefährliche Lungenkrankheit die seine linke Lunge zerstörte und erheblichen schaden zu seiner Brustwirbelsäule verursachte.

 

Nina Hagerup, Griegs Cousine, war schon als Kind gut mit ihm befreundet, da sie beide in Bergen geboren wurden. Aber als sie acht Jahre alt war, zog Ninas Familie nach Kopenhagen. Wie Edvard, war Nina auch eine begabte Pianistin, aber es war ihre Stimme die seine Aufmerksamkeit gewann. Trotz Widerstand von ihren Eltern, verkündeten sie ihre Verlobung in 1865, und heirateten im Juni 1867.

 

Im Folgejahr hatten sie eine Tochter, Alexandra, und in dem Sommer schrieb Grieg sein Klavierkonzert in A-moll. Es war diese Komposition die ihm nationale und international Anerkennung gewann. Leider starb ihre Tochter von Meningitis ein Jahr später, und das Paar konnte keine weiteren Kinder bekommen.

In 1874, fragte ihm sein Bekannter, der Schriftsteller Henrik Ibsen,  die Musik zu schreiben für sein berühmtes Werk, Peer Gynt.

 

eg3 eg2 eg4 eg5

“Troldhaugen”